piwik-script

Intern
    ProFU: Projekte, Forschung und Unterstützung (Service Learning)

    Informationen für Institutionen

    ProFu steht für "sonderpädagogische Projekte, Forschung und Unterstützung". Es folgt dem hochschuldidaktischen Gedanken des "Service Learning", setzt also auf eine Verzahnung universitärer Lehre und sonderpädagogischer Praxis. Grundidee ist, dass Studierende des Lehrstuhls für Pädagogik bei Geistiger Behinderung sich in Projekten oder eigenen Forschungsvorhaben engagieren, um Menschen mit Behinderung und deren Angehörigen zu unterstützen. Dabei erfahren die Studierenden Beratung durch eine Dozentin oder einen Dozenten des Lehrstuhls.

    Die Studierenden können Ihre Projektideen entweder selbst entwickeln oder an Ideen von Personen, Einrichtungen, etc. anknüpfen, die in einer 'Projektbörse' gesammelt werden. Für diese Projektbörse würden wir gerne mit Ihnen zusammenarbeiten. 

    Melden Sie sich gerne bei uns, wenn sie...

    • eine Einrichtung für Menschen mit Behinderungen,
    • Familienangehörige von Menschen mit Behinderung,
    • oder ein Mensch mit Behinderung

    sind, und nach Unterstützung suchen.

    Im Rahmen von ProFU engagieren sich die Studierenden in unterschiedlichen Projekten und Vorhaben - die nachfolgende Tabelle benennt einige Beispiele:

    Projekte Forschung Unterstützung
     
    • Konzeption von bzw. Beteiligung an Projektwochen
    • Begleitung von Freizeit- oder Schullandheimfahrten
    • Gestaltung von bzw. Mithilfe bei Events
    • Anbieten von Neigungsgruppen
    • ... 
     
     
    • Entwicklung bzw. Durchführung von Erhebungen
    • Mitarbeit bei Auswertungen
    • Evaluation
    • Mithilfe bei Konzeptentwicklungen; Fragen von QM und Schulentwicklung
    • Erstellung von Materialien, Lernumgebungen oder Handreichungen
    • ...
     
     
    • Konzeption von bzw. Beteiligung an Projektwochen
    • Begleitung von Freizeit- oder Schullandheimfahrten
    • Gestaltung von bzw. Mithilfe bei Events
    • Anbieten von Neigungsgruppen
    • ... 
     

    Die Studierenden erbringen mit ihrem Engagement eine bewertete Pflichtleistung (ECTS-Punkte), diese sollte damit bei Lehramtsstudierenden mindestens 30 Arbeitsstunden umfassen; bei Studierenden im Masterstudiengang sind mindestens 200 Stunden Arbeitszeit vorgesehen. 

    Die Stunden können flexibel, an beliebigen Tagen innerhalb eines Semesters erbracht werden.

    Sie erhalten kostenfreie und kompetente Unterstützung durch Studierende der Sonderpädagogik.

    Unsere Studierenden...

    • sind bereits höheren Semesters
    • haben mehrere Praktika absolviert
    • besuchen eine Begleitveranstaltung

    Sie bekommen...

    • zusätzliche "helfende Hände"
    • Anschluss an die aktuelle Lehre der Universität Würzburg
    • theoretisch angereicherte Hilfestellung
    • neue Impulse

    Sie bieten...

    • Praxiserfahrung
    • außergewöhnliche Lernchancen zum Erwerb allgemeiner Schlüsselkompetenzen

    Es sind alle Aufträge geeignet die ein Engagement im Stundenumfang von mindestens 30 Stunden für Lehramtsstudenten bzw. 200 Stunden für Masterstudenten umfassen und Bezug zu sonderpädagogischen Themenfeldern haben. Aufgrund des Geltungsbereichs des Semestertickets des WVV sind Projekte im Raum Würzburg bei unseren Studierenden besonders beliebt - Projekte können aber selbstverständlich auch darüber hinaus stattfinden.

    Sollte eine Zusammenarbeit zusammenkommen, sichern Sie der oder dem Studierenden mittels einer schriftlichen Vereinbarung den Projektumfang (30 bzw. 200 Stunden) sowie die Möglichkeit zur Durchführung zu. Die Studierenden sind durch die Vereinbarung rechtlich abgesichert. Zudem unterliegen unsere Studierenden der Schweigepflicht.

    Sie stehen dem Studierenden beratend bzw. rückmeldend zur Seite.

    Beispiele für mögliche Projekte, Forschungsfragen oder Engagements finden Sie hier.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie Lust auf eine Zusammenarbeit mit unseren Studierenden haben. Füllen Sie gerne ein Formular zur Projektausschreibung aus und senden Sie dieses an:

    profu(at)uni-wuerzburg.de

    Hinweis: Ausgefüllte Formulare werden für Studierende als Ausdruck an einem schwarzen Brett veröffentlicht. Stimmen Sie mit einem Häkchen der Onlineveröffentlichung zu, erfolgt zudem eine frei zugängliche Veröffentlichung in unserer "Projektbörse".